Schneemann am Stiel

Schneemann am Stiel

Total Süße und leckere Schneemänner. Nicht nur die Kinder fanden sie toll. Die Kekse waren schnell verputzt. Wenn wir zurzeit nicht so eingeschränkt wären, würde ich sie glatt auf dem Geburtstag von meinem Mann nochmal machen oder auf irgendeiner Weihnachtsfeier, wahrscheinlich nicht nur für die Kinder.

Willst du sie nachmachen? Ich verrate dir gerne, wie wir (Emil und ich) sie gemacht haben.

Du benötigst

  • 200g Weiße Schokolade
  • 15 Jelly Beans (für die Nase)
  • Holz -, oder Lolli-stiele
  • Zuckerguss Augen

Wenn du keinen Butterplätzchenteig selber machen möchtest, kannst du auch einfach flache, runde Kekse kaufen.

Zubereitung

1.) Wir haben ganz normalen Butterplätzchenteig gemacht,

  • 500g Mehl
  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 1 EL Backpulver
  • 2 Eier

alles zum Teig verkneten und ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschließend den Teig ausrollen und für 10 Schneemänner, haben wir 20 runde Plätzchen ausgestochen. Nun haben wir in der Mitte des Kekses einen Holzstiel gelegt und die andere Teighälfte drauf gedrückt. Das ganze bei 200 grad Umluft für 7-8 min. (weil sie dicker sind) in den Backofen. Wenn der Rand leicht braun wird, sind sie genau richtig. Wunder dich nicht, zuerst sind sie sehr weich, sie härten aber aus. Am besten nicht anfassen, bis sie kalt sind.

Übrigens bleibt eine menge Teig übrig, aus diesen haben wir später ganz normale Weihnachtsplätzchen ausgestochen und gebacken. Diese für 5min. bei 200 grad Umluft in den Backofen.

2.) Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Ehrlicherweise wollte ich die Kekse einfach reintunken, unsere sind aber doch ziemlich groß und schwer, ich hatte etwas sorge sie zu zerstören. Also haben wir sie vorsichtig mit einem Pinsel bestrichen. Anschließend die Augen und die Nase (Jelly Bean) auf die noch feuchte Schokolade geklebt.

3.) Am nächsten morgen haben wir einen kleinen Rest dunkle Schokolade geschmolzen und dieses mit einem Holzspieß als Schneemannmund getupft.

Ich wünsch euch viel Freude beim Nachbacken.

Schreibe einen Kommentar